genti-dama.com

 

 ************** Osterferien vom 10. 04. - 18. 04 .2017  ************** 

 

Im Jahr 2007 hat Herr Dornblut in unserer Schule einen Partner für ein sehr anspruchsvolles und gewagtes zweitägiges Projekt gesucht, das er "Wedding meets Hellersdorf" nannte.

Ich habe damals meine Mitarbeit angeboten und begleite es seitdem. Ein Projekt für junge Menschen, die sich in der 8. Klassenstufe befinden und die Konrad-Wachsmann-Schule beziehungsweise die Ernst-Schering-Schule besuchen. Es wird von den Polizeiabschnitten 35 und 63 getragen und den beteiligten Schulen unterstützt.

Unser Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler aus den Bezirken Wedding und Hellersdorf einander näher zu bringen. Ihnen zu ermöglichen, ihre Lebenswelten und Freizeitgewohnheiten zu reflektieren, Perspektiven zu wechseln und Vorstellungen über Berliner anderer Stadtbezirke zu erweitern oder vorhandene Vorurteile in Frage zu stellen.

Nun fand unser Projekt schon zum 10. Mal statt. Ein Jubiläum.

In den vergangenen Jahren haben wir schon einiges erlebt. Schönes und Anstrengendes, Freude und Ärger, Lautes und Leises. Stets waren alle Beteiligten gefordert, haben gelernt, sich ein neues Stück der Welt erobert und manchmal neue Freunde gewonnen.

In diesem Jahr waren wir uns nicht sicher wie das Projekt verlaufen würde, weil im Vorfeld die Schüler der Klasse 8a der Ernst-Schering-Schule ernsthafte Probleme im friedfertigen Umgang miteinander hatten.

Umso erstaunlicher war das Votum der Schülerinnen und Schüler beider Schulen am Ende des Projekts: "Das waren zwei Tage, die auf einer Skala von 1 (echt mies) bis 10 (richtig gut), die Wertungen 9 und 10 verdienten." Diesem Urteil schlossen sich auch die Lehrer, Erzieher und Polizisten an.

Ausschlagegebend für diesen Erfolg war der offene und zugewandte Umgang aller Beteiligten miteinander, die Neugier der Schülerinnen und Schüler auf Neues, die gute Vorbereitung der Klassen durch ihre Klassenlehrer beziehungsweise die Projektbeauftragten der Schulen und die großen Anstrengungen beider Klassen, gute Gastgeber und Gäste zu sein. Und natürlich insbesondere die professionelle Anleitung durch Herrn Dornblut und Herrn Dewsberry.

Großen Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler bei der Bearbeitung des Films und in der Jugendfreizeit in der Lynaer Straße. Beeindruckt waren Sie in der Moschee beim Gebet der Gläubigen und während der Ausführungen des Imans. Die Grundlage aber schaffte zu Beginn der Projekttage das gute gemeinsame Frühstück, das von den Gastgebern liebevoll zubereitet wurde.

Rückblickend war es eines der reibungslosesten und besten Projekte in der zehnjährigen Geschichte von "Wedding meets Hellersdorf".

Herzlichen Dank an alle. JG

 

Punktestände nach dem vierten Spieltag

Schule    7. Kl.    
   Mädchen   
   8. Kl.    
   9. Kl.    
Zwischenstand
Lessing        5      5      3 17
Ernst-Schering      2      4      5    10 21
Schillerpark      10      7      6      4 27

 

4. Turniertag am 23. Juni 2016 - 9. Klassen

Die Mannschaft der 9. Klassen wollte heute den Abstand zu den beiden führenden Teams verringern, wenn möglich das Lessing-Gymnasium vom zweiten Tabellenplatz verdrängen.

Das klang gut und war auch vom Spielvermögen der Spieler realistisch, weil wir viele sehr gute Spieler in unseren Reihen hatten. Nur waren einige Spieler noch nicht zu der Erkenntnis gelangt, dass Fußball eine Mannschaftssportart  und Zusammenarbeit ein Grundpfeiler des Erfolgs ist . So mussten noch kurz vor dem Spielbeginn kleingeistige, rechthaberische Auseinandersetzungen über die Rückennummern ausgetragen werden. Viel Streit um nichts. Schließlich gelangten die Spieler zu einer Einigung betreffs der Vergabe der Rückennummern und das Turnier konnte beginnen.

Die Spiele verliefen für die Ernst-Schering-Schule erfolgreich. 10 Punkte konnten die Spieler unserem Punktekonto hinzufügen. Damit stehen wir nun hinter der Schule am Schillerpark auf dem zweiten Platz. Gut gemacht, liebe Spieler.

Hier die Mannschaft: Müslüm, Alperkaan, Salaheddin, Yasin L., Yasin E., Oguzhan, Alaa, Adrian, Kazim, Onur und Emil. JG

Spiele Spielansetzung Ergebnis
1 ESO: Lessing 2 : 1
2 Schillerpark : ESO 0 : 0
3 Lessing : Schillerpark 0 : 1
4 Lessing : ESO 0   : 1
5 ESO : Schillerpark 1 :   0
6 Schillerpark : Lessing 0 :   1

 

3. Turniertag am 14. Juni 2016 - 8. Klassen

Das Team der 8. Klassen nahm sich für den heutigen Spieltag viel vor. Sie wollten erfolgreicher abschneiden als im vergangenen Jahr. Und das taten sie dann auch. Sie holten für die Gesamtwertung fünf Punkte und wurden mit dem Lessing-Gymnasium zusammenTageszweiter. Erneut gewann das Team der Schule am Schillerpark diesen Spieltag.

Und das waren unsere erfolgreichen Sportler: Jos, Halil, Sascha, Andreij, Adil, Pascal, Aboubacar, Aurel, Sabri, Nabil, Dogan und Ahmet. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Pascal (3), Adil und Dogan.

Herzlichen Glückwunsch zu der guten Leistung, liebe Sportler. JG

Spiele Spielansetzung Ergebnis
1 ESO: Lessing 1 : 1
2 Schillerpark : ESO 0 : 2
3 Lessing : Schillerpark 0 : 5
4 Lessing : ESO 2   : 2
5 ESO : Schillerpark 0 : 2
6 Schillerpark : Lessing 0 : 2

 

2. Turniertag am 9. Juni 2016 - Mädchen

Am heutigen Spieltag vertraten folgende Schülerinnen unsere Schule: Carla, Sibel, Martyna, Natalia, Samar, Jamila, Sania, Ezgi, Elif, Nadjat, Aleyna und Laura.

Das Team erspielte vier Punkte und Jamila schoss das Siegtor im dritten Spiel. Es war unser goldenes Tor.

Eine Besonderheit des heutigen Tages war, dass die Lehrer die Spiele leiteten. Und das taten sie sehr gut. Die Mannschaften waren mit den Entscheidungen der Schiris stets einverstanden und lobten sie auch nach den Spielen. Allerdings machten die Spielerinnen es den Schiris auch leicht, weil sie die Zweikämpfe sehr fair bestritten.

Außerdem waren auch einige Eltern anwesend, die oft Beifall spendeten.

Es war wieder ein gelungener Turniertag für alle Beteiligten. JG

 

Spiele

Spielansetzung

Ergebnis

1

ESS: Lessing

0 : 0

2

Schillerpark : ESS

0 : 1

3

Lessing : Schillerpark

0 : 1

4

Lessing : ESS

1 : 0

5

ESS : Schillerpark

0 : 3

6

Schillerpark : Lessing

0 : 0

 

1. Turniertag am 6. Juni 2016 - 7. Klassen

Unter der Schirmherrschaft des Polizeiabschnitts 35 wird in diesem Jahr der Oberschulcup 35 zum achten Mal ausgetragen.

Am ersten Turniertag trafen die 7. Klassen der Ernst-Schering-Schule, des Lessing-Gymnasiums und der Schule am Schillerpark aufeinander.

Herr Dornblut und Herr Dewsbery leiteten die Spiele souverän wie immer und die Spieler aller Mannschaften zeigten vollen Einsatz. Sechs spannende und sehenswerte Spiele waren das Resultat dieses Spieltages. Die Schule am Schillerpark erspielte sich 10 Punkte, das Lessing-Gymnasium vier und wir 2 Punkte. JG

 

Spiele

Spielansetzung

Ergebnis

1

ESS: Lessing

0 : 1

2

Schillerpark : ESS

0 : 0

3

Lessing : Schillerpark

1 : 2

4

Lessing : ESS

2 : 2

5

ESS : Schillerpark

0 : 3

6

Schillerpark : Lessing

6 : 0

 

 

Ankündigung

Vor acht Jahren startete der Oberschulcup-35 und wurde auf unserer Homepage mit diesen Worten angekündigt: "Um den  Oberschulcup-35 spielen die Mannschaften der Hans-Bredow-Oberschule, der Ernst-Schering-Oberschule, des Lessing-Gymnasiums und der Winkelried-Oberschule.  An fünf Turniertagen messen Jungen und Mädchen  der 7., 8., 9. und 10. Jahrgangsstufen aller vier Schulen ihre Spielstärken im Fußball und Völkerball."

Einiges hat sich seit dem Schuljahr 2008/2009 getan.  Die Bredow- und die Winkelried-Schule  fusionierten zur Schule am Schillerpark, einige Generationen von Schülern erlebten großartige Turniere, der Pokal ist von Schule zu Schule gewandert und Völkerball wird nicht mehr gespielt.

Geblieben ist ein wunderbares Traditionsturnier, das von den drei Schulen unter der Schirmherrschaft des Polizeiabschnitts 35 jährlich im zweiten Schulhalbjahr durchgeführt wird.

Inzwischen ist der Oberschulcup-35 im Sportkalender unserer Schule ein fester Bestandteil, den unsere fußballbegeisterten Schülerinnen und Schüler schon seit den Winterferien sehnlichst erwarten.

Nun ist es wieder soweit. Die Spiele werfen ihre langen Schatten voraus und das Training wird intensiver.

Am 6. Juni starten die 7. Klassen. Dann geht's Schlag auf Schlag. 9. Juni: die Mädchen, 14. Juni: 8. Klassen, 23. Juni: 9. Klassen und am 29. Juni spielen die 10. Klassen.

Wie immer steht die sportliche Fairness im Mittelpunkt.  Auf glanzvolle und spannende Spiele können wir uns jetzt schon freuen. 

Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß und guten Erfolg. JG

Am diesjährigen Känguruwettbewerb haben wieder viele Schülerinnen und Schüler (SuS) unserer Schule teilgenommen. Die 103 SuS haben sich in 75 Minuten mit je 30 mathematischen Knobelaufgaben in den Klassenstufen 7/8 und  9/10  auseinandergesetzt. 

Der Känguruwettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit und wird einmal jährlich als freiwilliger Klausurwettbewerb am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig geschrieben.

Es ist eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll.

Die Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 852.000 im Jahr 2015 gestiegen. In diesem Jahr haben etwa 840.000 Schülerinnen und Schüler aus rund 10400 Schulen haben teilgenommen. GG

 

 

Erstmalig wurden die Hallenmeisterschaften im Fußball im Bezirk Mitte nach den Regeln des Futsals ausgetragen. Die Mannschaft umfasst einen Torwart und vier Feldspieler sowie 5 Ersatzspieler. Die Umstellung auf das Regelwerk Futsal war eine große Herausforderung für Wettkämpfer und Schiedsrichter, die jedoch von allen Beteiligten gemeistert wurde. Unsere Mannschaft bildeten leider nur sieben Schüler des Jahrgangs 2002. Eine kleine Mannschaft. Bedenkt man, dass das Futsalspiel besonders schnell und kraftraubend ist und daher unbegrenzt oft gewechselt werden darf, war unsere Mannschaftsstärke zu gering. Besonders eindrucksvoll war daher, dass sich alle Spieler besonders ins Zeug legten und die fehlenden Ersatzspieler durch besonderen Einsatz und Durchhaltevermögen ausglichen. Darum bedanke ich mich bei diesen Spielern: Nabil, Sascha, Florent, Rion, Dogan und Jos. Leider konnten wir nur ein Unentschieden erreichen. Die vier weiteren Spiele verlor das Team und wir erreichten nur den fünften und damit letzten Platz. Die einzigen Tore für unsere Mannschaft schossen Florent und Dogan. Unglaublich gut war Jos im Tor, der von Herrn Richter, dem Leiter des Turniers, viel Lob für seine vielen erstklassigen Aktionen erhielt. Ich freue mich auf den 21.April 2016, wenn wir Revanche auf dem Großfeld nehmen können. Bis dahin müssten wir jedoch noch einige weitere Spieler für unser Spiel begeistern, um mit einer vollständigen Mannschaft antreten zu können. JG

 

Das Turnier um den Wanderpokal des Fördervereins der Ernst-Schering-Schule wurde am 10. Dezember 2016 erstmalig ausgetragen. An dieser Stelle sei dem Förderverein ein besonderer Dank ausgesprochen, der sich hier, aber auch schon in der Vergangenheit, stets großzügig für den Sport an der Ernst-Schering-Schule engagiert hat.

Den Impuls zu diesem Wettkampf gaben Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe im Schülerparlament. Ebenso planten sie das Turnier und führten die Organisation durch.

Die Besonderheiten dieses Turniers waren, dass alle Klassen Teams zum Turnier meldeten und dass Mädchen und Jungen zusammen in Mannschaften antraten.

Dafür hatten sich die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs besondere Regeln zum Nachteilsausgleich ausgedacht, die sehr gut funktionierten.

Wegen der großen Teilnehmerzahl wählte das Organisationsteam das Stadion Rehberge aus, das über ausreichende Spielflächen verfügt.

Mit besonderer Spannung wurde die Lehrermannschaft erwartet, die sich aus einem Team aus jungen und erfahrenen Spielerinnen und Spielern zusammensetzte und engagiert am Turnier teilnahm. Zielstellung: heil bleiben und gewinnen.

Aus Gründen, die zu komplex sind, um an dieser Stelle besprochen zu werden, fand das Turnier im Dezember statt. Da ist´s frostig und stellte eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Den Spaß am Fußball ließen sich die Spielerinnen und Spieler, die Betreuer und Schiedsrichter und die Fans nicht verderben. Im Gegenteil - es hat viel Spaß gemacht und Bewegung erzeugt bekanntlich Wärme.

Herzlichen Dank an alle Teams, die Schiedsrichter, die Betreuer und die vielen Zuschauer, die mit Begeisterung gegen die bittere Kälte angezittert und zum Erfolg dieses Turniers beigetragen haben.

 

Zum Schluss noch die Platzierungen:

 

1. Platz - Lehrermannschaft

2. Platz - Klasse 10 b

3. Platz - Klasse 8 a.

 

Und für alle Schülerinnen und Schüler, denen es zu kalt war oder die Fußball nicht so spannend finden, hatte unter der Regie von Elke Gross eine Schar von fleißigen Lehrern und Lehrerinnen ein alternatives Programm mit Basketball, Kickboxen, Völkerball und Tanz vorbereitet, das ebenso erfolgreich und mit viel Spaß angenommen wurde. Vielen Dank für die großartige Leistung. JG

Unterkategorien

Joomla templates by a4joomla