Weddinger Hallenmeisterschaften 2017
Känguru-Wettbewerb 2017
Heldenfreitag Modenschau
Heldenfreitag Publikum
Mädchenfußballmannschaft 2017
Fußballmannschaft Jahrgang 7
Fußball-Freundschaftsspiel der Ernst-Schering-Schule und der Karl-Bosch-Schule
Fußballmannschaften Jahrgänge 9 und 10
Oberschulcup-35
Fußballmannschaft Jahrgang 8
Fußballmannschaft Jahrgang 9
LOD Klasse tanzt Luthers Leben
LOD Klasse tanzt Luthers Leben
LOD Klasse tanzt Luthers Leben
Sommerfest 2017
Sommerfest 2017
Sommerfest 2017
genti-dama.com

 

 ************** Sommerferien vom 20. 07. bis 01. 09. 2017  **************  

Am diesjährigen Känguruwettbewerb haben wieder viele Schülerinnen und Schüler (SuS) unserer Schule teilgenommen. Die 103 SuS haben sich in 75 Minuten mit je 30 mathematischen Knobelaufgaben in den Klassenstufen 7/8 und  9/10  auseinandergesetzt. 

Der Känguruwettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit und wird einmal jährlich als freiwilliger Klausurwettbewerb am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig geschrieben.

Es ist eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll.

Die Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 852.000 im Jahr 2015 gestiegen. In diesem Jahr haben etwa 840.000 Schülerinnen und Schüler aus rund 10400 Schulen haben teilgenommen. GG

 

 

Erstmalig wurden die Hallenmeisterschaften im Fußball im Bezirk Mitte nach den Regeln des Futsals ausgetragen. Die Mannschaft umfasst einen Torwart und vier Feldspieler sowie 5 Ersatzspieler. Die Umstellung auf das Regelwerk Futsal war eine große Herausforderung für Wettkämpfer und Schiedsrichter, die jedoch von allen Beteiligten gemeistert wurde. Unsere Mannschaft bildeten leider nur sieben Schüler des Jahrgangs 2002. Eine kleine Mannschaft. Bedenkt man, dass das Futsalspiel besonders schnell und kraftraubend ist und daher unbegrenzt oft gewechselt werden darf, war unsere Mannschaftsstärke zu gering. Besonders eindrucksvoll war daher, dass sich alle Spieler besonders ins Zeug legten und die fehlenden Ersatzspieler durch besonderen Einsatz und Durchhaltevermögen ausglichen. Darum bedanke ich mich bei diesen Spielern: Nabil, Sascha, Florent, Rion, Dogan und Jos. Leider konnten wir nur ein Unentschieden erreichen. Die vier weiteren Spiele verlor das Team und wir erreichten nur den fünften und damit letzten Platz. Die einzigen Tore für unsere Mannschaft schossen Florent und Dogan. Unglaublich gut war Jos im Tor, der von Herrn Richter, dem Leiter des Turniers, viel Lob für seine vielen erstklassigen Aktionen erhielt. Ich freue mich auf den 21.April 2016, wenn wir Revanche auf dem Großfeld nehmen können. Bis dahin müssten wir jedoch noch einige weitere Spieler für unser Spiel begeistern, um mit einer vollständigen Mannschaft antreten zu können. JG

 

Das Turnier um den Wanderpokal des Fördervereins der Ernst-Schering-Schule wurde am 10. Dezember 2016 erstmalig ausgetragen. An dieser Stelle sei dem Förderverein ein besonderer Dank ausgesprochen, der sich hier, aber auch schon in der Vergangenheit, stets großzügig für den Sport an der Ernst-Schering-Schule engagiert hat.

Den Impuls zu diesem Wettkampf gaben Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe im Schülerparlament. Ebenso planten sie das Turnier und führten die Organisation durch.

Die Besonderheiten dieses Turniers waren, dass alle Klassen Teams zum Turnier meldeten und dass Mädchen und Jungen zusammen in Mannschaften antraten.

Dafür hatten sich die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs besondere Regeln zum Nachteilsausgleich ausgedacht, die sehr gut funktionierten.

Wegen der großen Teilnehmerzahl wählte das Organisationsteam das Stadion Rehberge aus, das über ausreichende Spielflächen verfügt.

Mit besonderer Spannung wurde die Lehrermannschaft erwartet, die sich aus einem Team aus jungen und erfahrenen Spielerinnen und Spielern zusammensetzte und engagiert am Turnier teilnahm. Zielstellung: heil bleiben und gewinnen.

Aus Gründen, die zu komplex sind, um an dieser Stelle besprochen zu werden, fand das Turnier im Dezember statt. Da ist´s frostig und stellte eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Den Spaß am Fußball ließen sich die Spielerinnen und Spieler, die Betreuer und Schiedsrichter und die Fans nicht verderben. Im Gegenteil - es hat viel Spaß gemacht und Bewegung erzeugt bekanntlich Wärme.

Herzlichen Dank an alle Teams, die Schiedsrichter, die Betreuer und die vielen Zuschauer, die mit Begeisterung gegen die bittere Kälte angezittert und zum Erfolg dieses Turniers beigetragen haben.

 

Zum Schluss noch die Platzierungen:

 

1. Platz - Lehrermannschaft

2. Platz - Klasse 10 b

3. Platz - Klasse 8 a.

 

Und für alle Schülerinnen und Schüler, denen es zu kalt war oder die Fußball nicht so spannend finden, hatte unter der Regie von Elke Gross eine Schar von fleißigen Lehrern und Lehrerinnen ein alternatives Programm mit Basketball, Kickboxen, Völkerball und Tanz vorbereitet, das ebenso erfolgreich und mit viel Spaß angenommen wurde. Vielen Dank für die großartige Leistung. JG

Eine Kooperation mit der Möwensee-Schule (Grundschule)

Am 7. Juli 2015 unterzeichneten Herr Müller, Schulleiter der Möwensee-Schule (GS), und Herr Pletat, ehemaliger Schulleiter der Ernst-Schering-Schule (ISS), die Kooperationsvereinbarung zur Stärkung des Faches Französisch als 1. Fremdsprache im Beisein der beiden Französischlehrerinnen Frau Schleiff (GS) und Frau Keller (ISS, Projektkoordinatorin). Anwesend waren auch Frau Heymer, stellvertretende ehemaliger Schulleiterin der Möwensee-Schule (GS), Frau Gottschalk, Vorsitzende der Steuergruppe der Ernst-Schering-Schule (ISS), und Herr Groß, Vorsitzender des Fördervereins der Ernst-Schering-Schule (ISS).

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, den Französischschülerinnen und -schülern der Möwensee-Schule (GS) einen nahtlosen Übergang an eine weiterführende Oberschule, die Französisch als 1. Fremdsprache anbietet und fußläufig entfernt liegt, zu gewährleisten. Beide Kriterien erfüllt die Ernst-Schering-Schule (ISS) in besonderem Maße. Bei gegenseitigen Hospitationsbesuchen werden Schülerpatenschaften zwischen Französischschülerinnen und -schülern des 6. Jahrgangs der Möwensee-Schule (GS) und Französischschülerinnen und -schülern des 8. Jahrgangs der Ernst-Schering-Schule (ISS) initiiert, die dann greifen, wenn die Möwensee-Grundschüler im 7. Jahrgang auf die Ernst-Schering-Schule (ISS) wechseln und ihnen dabei Ernst-Schering-Schüler zur Seite stehen.

Um den Übergang so nahtlos wie möglich zu gestalten, kooperieren die Französischlehrerinnen beider Schulen, Frau Schleiff (GS) und Frau Keller (ISS), auch auf fachlicher Ebene, indem sie jährlich eine gemeinsame Fachkonferenz Französisch zur Evaluation der Kooperation durchführen sowie Lehr- und Lernmaterialien für den Französischunterricht austauschen. AK

An der Gedenkveranstaltung der Bundesregierung zum 62. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953 nahmen – wie in den vergangenen Jahren – wiederum Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs der Ernst-Schering-Schule teil. Der Regierende Bürgermeister Müller und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles würdigten die Opfer des Aufstandes auf dem nahe der Schule gelegenen Friedhof Seestraße. Leider entfernten sich die beiden Politiker sofort nach der Veranstaltung, sodass keine Möglichkeit - wie in den letzten Jahren (s. u.) – zu einem kurzen Meinungsaustausch bestand. Befragt werden konnte von den Schülerinnen und Schülern der Protokollchef des Bundesministeriums des Inneren, Ministerialdirigent König. HG

 

Unterkategorien

Joomla templates by a4joomla